Allgemein:

Startseite

Homepage aktualisiert

Unsere Reisen

Reise-Fahrzeuge

Abenteuer Bus

Abenteuer Schiff & Boot

Abenteuer Bahn

Abenteuer Reisegast

Bücher

Filmprojekte

Media

Target

Kontakt

Impressum

In den 70er und 80er Jahren produzierten wir auch einige Reise-Dokumentationen in Spielfilmlänge.
Gefilmt wurde damals auf Super 8-Schmalfilm. Wir benutzten dafür hauptsächlich eine Nizo-Professional Kamera der Firma Braun mit der hervorragenden Schneider Optik aus Bad Kreuznach.
Damals eine der besten Super 8-Filmkameras auf dem Markt.

Im Jahr 1983 tauchten die ersten Camcorder in Deutschland auf. Die Bildqualität dieser ersten Video-Kameras war allerdings noch äußerst bescheiden. Außerdem tummelten sich verschiedene Systeme auf dem Markt. Die Formate Betamax von Sony sowie Video 2000 von Grundig und Philips verloren letztendlich das Rennen gegen das von JVC entwickelte VHS-Format.

Wir blieben allerdings, bis zur endgültigen Einführung der modernen Digitalfotografie, den klassischen Zelluloid-Filmrollen treu.
Die Filme konnten wir seinerzeit einem breiteren Publikum bei verschiedenen öffentlichen Veranstaltungen zugänglich machen.
Diese Bildträger litten allerdings im Lauf der Jahrzehnte und bauten in der Qualität, trotz fachgerechter Lagerung, zum Teil sehr ab.
Auch die spätere Digitalisierung unseres Filmmaterials kann leider heutigen Ansprüchen bei weitem nicht mehr genügen.
Als Erinnerung an die damaligen, ziemlich abenteuerlichen Reisen, flimmern die Filme nur hin und wieder auf unserer ganz privaten Mattscheibe.

Mit einem VW-Bulli ging die mehrwöchige Reise zum Nordkap. Unsere Route führte durch Dänemark, Norwegen, Finnland und Schweden.
Auf den damals noch unbefestigten nördlichen Pisten kämpfte sich der Bulli durch Schlamm, Schlaglöcher und tiefen Pfützen.
In Hammerfest warteten wir im Dauerregen tagelang auf ein VW-Ersatzteil. Am Inari-See in Lappland fraßen uns dann fast die Mücken.

Durch Jugoslawien und Griechenland in die Türkei. Höhepunkte waren für uns besonders das orientalische Treiben von Istanbul, die türkische Ägäisküste mit den historischen Ausgrabungen und die Schiffsüberfahrt von Izmir nach Piräus. Sehr abenteuerlich, die Kranverladung aufs Schiff für unseren Bulli und der 50-Personenschlafsaal an Bord für uns.

Mehrwöchige Rundreise mit 3 VW-Bullis durch Tunesien bis in die südlichen Wüstenregionen. Die Querung des Salzsees Chott-el-Jérid, auf der noch unbefestigten Piste, war für uns und besonders die Fahrzeuge eine absolute Herausforderung. Wir besuchten einsame Bergoasen und genossen die damals noch fast menschenleere Westküste der Insel Djerba. (Siehe auch Reisebericht Tunesien)

Von den imposanten Plitvicer-Seen, über Bosnien mit seinen Moscheen, weiter entlang der dalmatinischen Küste, durch die Gebirgskette von Montenegro ins Kosovo und zum Ohridsee im heutigen Nord-Mazedonien an der Grenze zu Albanien. Dort regierte Enver Hoxha mit der kommunistischen Partei noch mit eiserner Hand und im vereinten Jugoslawien hatte Tito noch das Sagen.

Über Marokko nach Algerien und dort in die Zentralsahara bis ins Hoggar-Gebirge bei Tamanrasset. Auf der fast 10.000 Kilometer langen Reise erleben wir Sahara pur: 44° Celsius im Schatten, Sandsturm, zahlreiche Autopannen, eine schlimme Magen-Darm-Infektion und die unfassbare Weite der Wüste. Eine wundervolle und unvergessliche Abenteuertour! (Siehe auch Reisebericht Sahara)

Eigentlich hatte ich im Frühjahr in Paris zu tun. Die Bitte, stattdessen Reisegruppen nach Ägypten zu begleiten, warf meine Pläne schnell über den Haufen. Das laute und quirlige Kairo, die geheimnisvollen Pyramiden, der Nil mit Luxor und Assuan, der Ramses Tempel in Abu Simbel und die Küstenstadt Alexandria hinterließen Eindruck und lockten uns in den kommenden Jahren immer wieder ins Land der Pharaonen. (Siehe auch Reisebericht Ägypten)

Die Zeitungen Frankfurter Nachrichten und das Main Echo aus Aschaffenburg hatten zu einer Leserreisen-Kreuzfahrt durch die Karibik aufgerufen. Wir begleiteten die etwa 250 Teilnehmer im Auftrag der beiden Blätter.
Von Miami ging es mit dem kleinen, bereits damals ziemlich veralteten Kreuzfahrer Ms Dolphin durch die Karibik. Die angesteuerten Ziele waren die Dominikanische Republik, Venezuela, die holländischen Antillen Bonaire und Curacao, Kolumbien, Panama und Mexiko.

8000-Kilometer-Reise mit dem Bus von Frankfurt am Main durch die westliche Sowjetunion. Über Österreich und Ungarn ins „Reich der Roten Zaren“. Durch die damalige Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik mit den Städten Kiew, Odessa, Charkow, Saporoshje und Jalta auf der Halbinsel Krim. In der Russischen Sowjetrepublik waren die Ziele Orel, Kursk, Moskau, Nowgorod und Leningrad. Nach über 3 Wochen ging es über Finnland und die Ostsee wieder zurück nach Frankfurt. (Siehe auch Reisebericht Sowjetunion)